Wandern als Gesundheitsvorsorge für Mitarbeiter

Zur dauerhaften Steigerung der Fitness und zur Vorbeugung von zivilisationsbedingten Krankheiten bietet sich für jeden Menschen das „Genuss-Wandern“ an. Dabei geht es nicht um erwanderte Kilometer sondern um ganzheitliche Bewegung und Beschäftigung mit der Natur. Wichtig ist die Regelmäßigkeit der Bewegung.
Nach neuen Studien, die auf den Seiten des Deutschen Wanderinstituts und der Wanderforschung nachzulesen sind trägt „ein wenig intensiver, aber regelmäßig betriebener Ausdauersport optimal zur Stärkung des Immunsystems und Normalisierung des Stoffwechsels bei. Wenn es zudem – wie beim Wandern – auch mal bergauf und bergab geht, profitiert zusätzlich der Kreislauf kräftig davon.“
Ohne Vorbereitungszeit und lange Trainings beeinflusst das Wandern folgende Körperfunktionen positiv:
Immunsystem: Mobilisierung natürlicher Killerzellen
Stoffwechsel: Zunahme des gesundheitsfördernden HDL-Cholesterins, Senkung des gesundheitsgefährdenden LDL-Cholesterins, Senkung des Laktatspiegels bei Anstrengungen
Übergewicht: Wirksamer Beitrag zum Abnehmen ohne Jojoeffekt
Diabetes: Senkung des Insulinbedarfs und des Risikos für einschlägige Folgekrankheiten wie
Arteriosklerose und Schlaganfall
Metabolisches Syndrom: Minderung aller typisch zivilisatorischen Risikosymptome
Herz und Kreislauf: Senkung von Puls und Blutdruck, Erhöhung des Herz-Schlagvolumens,
Verbesserung der Fließeigenschaften des Blutes und des Zustandes der Blutgefäße
Atem: Erhöhung des Atemzugvolumens, Senkung des nasobronchialen Widerstandes, Linderung von Erkrankungen der Atemorgane
Augen: Minderung des Augeninnendruckes
Skelett: Stärkung von Knochen, Knorpel, Bandscheiben, Gelenken, Sehnen und Bändern,
Vorbeugung von Osteoporose
Muskeln: Stärkung der Beinmuskeln mit entlastendem Effekt für die Gelenke
Rheuma: Linderung bei chronischen Gelenkbeschwerden
Auch psychische Erkrankungen und Stresssymptome werden durch das Wandern reduziert.
Stimmung: Aufhellende Wirkung durch verstärkt produzierte Hormone und Botenstoffe
Depression: Symptomminderung in ähnlichem Maße wie bei medikamentöser Behandlung,
aber mit geringerer Rückfallquote
Neurosen: Erfolgreicher Einsatz bei der Therapie von Neurosen (z.B. Angst, Panik) und in
psychiatrischen Krankenhäusern.
Psychosomatische Erkrankungen: Wohltuende Wirkung bei psychovegetativen Störungen und Tinnitus
Geistige Leistungsfähigkeit: Verbesserung der Hirndurchblutung und des Hirnstoffwechsels,
Erhöhung der Verzweigungs- und Erneuerungsrate von Hirnnervenzellen, Senkt des Risikos von Hirnerkrankungen
Demenz: Minderung des Risikos, der Entwicklungsgeschwindigkeit und der Ausprägung insbesondere auch von Altersdemenz
Dazu kommt der positive Aspekt der Natur selbst.
Entspannung: Der Blick auf grüne und vor allem ästhetisch schöne Landschaften mindert Puls, Blutdruck, Hautleitfähigkeit und Muskelspannung.
Stressentlastung: Naturkontakte reduzieren Stress und Stresshormone sowie den sympathischen Antriebe des Nervensystems. Berufs- und Verkehrsstress kann besser verarbeitet werden.
Stimmung: Grün mindert negative und verstärkt positive Emotionen, steigert den Stimmungshormonspiegel und verlangsamt beruhigend die Hirnstromschwingungen.
Arbeitsfähigkeit: Ein grünes Umfeld am Arbeitsplatz trägt zur Steigerung der Effektivität und Senkung des Krankheitsniveaus bei.
Problemlösung: Bewohner von Wohnungen im Grünen bewältigen ihre persönlichen Probleme effektiver, verhalten sich in ihrer Familie weniger aggressiv und zeichnen sich durch niedrigere Kriminalitätsraten aus.
Konzentration: Bilder von oder Aufenthalte in natürlicher Umgebung mindern geistige Erschöpfungserscheinungen und steigern die Konzentrationsfähigkeit („anstrengungslose Aufmerksamkeit“).
Kreativität: Beim Aufenthalt in der Natur kommen einem mehr neue Ideen als bei angestrengtem Nachdenken am Arbeitsplatz oder zu Hause.

 

Weiterführende Informationen befinden sich auf folgenden Seiten:
www.deutscheswanderinstitut.de/download/Studie_Wandern_Gesundheit.pdf
www.wanderforschung.de

Wir bieten ihrer Firma für ihre Mitarbeiter in Kooperation mit new ways – praktische Leistungen, einem Unternehmen für Gesundheitsförderung, Personalentwicklung, Marketing und Existenzgründung, geführte Wanderungen.